Wettarten erklärt – Kopf an Kopf Wetten

Wenn es um Online-wettanbieter, ist es immer ratsamer, das große Ganze zu kennen als nur die Grundlagen. Der zusätzliche Vorteil der Technologie in der Welt der Wetten ist, dass Sie mit mehr als einem sportwetten anbieter spielen können. Folglich gibt es viele Möglichkeiten, wie Sie gewinnen können.

Neben der Kenntnis aller Optionen, die Sie haben, ist es wichtig, die verfügbaren Wettarten zu kennen, denn so finden Sie – wenn Sie es nicht schon getan haben – Ihre Spezialität beim Wetten. Aus dem gleichen Grund, aus dem wir alle unterschiedlich sind, werden Sie in der Lage sein, inmitten der endlosen Auswahl an Märkten, die es gibt, zu entdecken, welcher derjenige ist, der am besten zu Ihrer Art der Analyse passt, bevor Sie wetten.

Nachdem Sie dies im Kopf haben, können Sie Zeit investieren, um zu überprüfen, ob Ihre Strategie mit Ihrer besten Version des Spielers übereinstimmt oder ob Sie eine Strategie überdenken müssen, die auf einer Art von Spiel basiert, die normalerweise sehr gut funktioniert. Zum Beispiel, während es verschiedene Arten von Wetten gibt, die Sie spielen können, ist Kopf-an-Kopf-Wetten eine Kategorie, die für Anfänger hervorsticht.

Wenn Sie keine Ahnung haben, was Head to Head Wetten bedeuten, wird dieser Artikel Ihnen alle Informationen geben, die Sie brauchen.

Was ist eine Head to Head Wette

Die häufigste Wette ist, dass eine Mannschaft gewinnt. Es ist eine einfache und leicht zu verstehende Wette und erhält daher die meiste Aufmerksamkeit. Doch viele übersehen die Head-to-Head-Wette, die im Grunde genommen so einfach zu verstehen ist und eine bessere Alternative darstellen kann.

Bei jedem Sportwetten anbieter muss natürlich der Status einer ganzen Mannschaft berücksichtigt werden. Das kann eine schwierige Entscheidung sein, wenn man bedenkt, wie viele Faktoren eine Rolle spielen. Aber was wäre, wenn Sie sich stattdessen auf nur eine Person konzentrieren könnten, wodurch die Anzahl der zu berücksichtigenden Faktoren drastisch reduziert wird?

Das ist die Idee der Head-to-Head-Wetten. Bei NASCAR, Tennis oder Golf kann der Fokus auf einer einzelnen Person gegen eine andere Person liegen. Das heißt, Sie betrachten den Rekord, den das Team gegen ein anderes hat. Im Fall von Mannschaften wie Borussia Dortmund und Bayern München zeigt die Head-to-Head-Bilanz beispielsweise, dass die Bayern mehr Siege in einem Aufeinandertreffen beider Teams hatten.

Keine Notwendigkeit zu gewinnen

Der interessanteste Aspekt von Head-to-Head-Wetten ist, dass der einzelne Tipper nicht einmal gewinnen muss. Sie müssen nur besser abschneiden als der gewählte direkte Gegner. Beim Fußball können Sie zum Beispiel darauf wetten, ob eine Mannschaft mehr Ecken schießt als die andere. Wenn sie die Anzahl der ausgeführten Ecken des Gegners übertreffen, wird die Wette ausgezahlt, selbst wenn sie das Spiel verlieren.

Ähnliche Regeln gelten beim Golf. Die Idee ist, darauf zu wetten, ob ein ausgewählter Golfer am Ende ein besseres Ergebnis erzielt als der Gegner. Auch hier gilt, dass der ausgewählte Golfer das Turnier nicht gewinnen muss, damit die Wette ausgezahlt wird.

Leistungsabhängig

Eine andere Form der Head-to-Head-Wette ist die Leistung eines Teams gegen ein gegnerisches Team. Wird die ausgewählte Mannschaft in einem Turnier weiter kommen als die gegnerische Mannschaft? Auch hier muss die Mannschaft das Turnier nicht gewinnen, sondern nur besser abschneiden als die andere Mannschaft.

Diese Head-to-Head-Team-basierte Sportwetten-Option wird manchmal in der NFL angeboten, aber nur selten. Das liegt ganz einfach daran, dass diese Option nicht so viel Aufmerksamkeit erhält wie Wetten auf den Gesamtsieg einer Mannschaft.

Warum sollten Sie diese Option in Betracht ziehen?

Wie bereits erwähnt, sind die zu berücksichtigenden Faktoren bei Head-to-Head-Wetten bei den meisten Online-wettenanbieter deutlich reduziert. Es ist viel einfacher, die Leistung eines Einzelnen zu verfolgen als die einer ganzen Mannschaft. Wenn eine Einzelperson zu brennen scheint, ist es wahrscheinlicher, dass sie ihren Schwung beibehält. Ein Team hingegen könnte aufgrund eines einzigen unerwarteten Ereignisses komplett ausgeschlossen werden.

Auf der anderen Seite können Head-to-Head-Wetten unerfahrene Wettende oft überrumpeln. Es ist viel üblicher, die Leistung des Teams zu verfolgen, als die eines einzelnen Individuums im professionellen Tennis. Daher ist es wichtig zu beachten, dass ein gewisses Maß an Recherche erforderlich ist, um Head-to-Head-Wetten erfolgreich zu nutzen.

Fazit

Für Neulinge bei Sportwetten ist es wichtig, sich für Optionen mit geringem Risiko zu entscheiden. Kopf-an-Kopf-Wetten sind nur für Personen vorteilhaft, die ein tiefes Wissen über das Spiel haben und vorhersagen können, wie ein Spieler wahrscheinlich abschneiden wird. Um es richtig zu machen, müssen Sie Ihre Forschung machen. Das bedeutet, dass Sie Faktoren wie Verletzungen und die aktuelle Form berücksichtigen müssen.